RABENVÖGEL:

Intelligente Schönheiten - Mythos und Wahrheit

Kategorie: Rabenlektüre

Die sieben Raben

  Ein Mann hatte sieben Söhne und immer noch kein Töchterchen, so sehr er sichs auch wünschte; endlich gab ihm seine Frau wieder gute Hoffnung zu einem Kinde, und wies zur Welt kam, war es auch ein Mädchen. Die Freude war groß, aber das Kind war schmächtig und klein, und sollte wegen seiner Schwachheit die […]

Der alte Rabe und die Vogelscheuche

„Krah! Krah!“ krächzte der alte Rabe und flog in einem gemächlichen Bogen über die herbstlichen Felder. „Krah! Krah!“ antworteten seine schwarzen Brüder. Sie pickten mit ihren gelben Schnäbeln die letzten Körner aus den Ackerfurchen, die bei der Ernte aus den Ähren gefallen waren. „Krah! Krah!“ erwiderte der alte Rabe und ließ sich auf einer Vogelscheuche […]

Wie der Rabe das Licht brachte

In den ersten Tagen spendeten, wie jetzt, Sonne und Mond das Licht. Dann aber wurden Sonne und Mond weggenommen und die Menschen blieben auf Erden lange Zeit ohne jedes andere Licht, als den Schimmer der Sterne.Ohne jeden Erfolg machten die Zauberer ihre größten Kunststücke, die Finsternis hielt an. In einem Dorf am unteren Yuson lebte […]

Die Amsel und die Elster

Die Amsel, die früher ein blendend weißes Gefieder hatte, saß einmal ganz versteckt in einem Busche. Zu ihrem großen Erstaunen bemerkte sie, wie die Elster nacheinander Diamanten, Kleinode und Goldstücke in die Höhlung eines Baumes legte. Die Amsel kam hervor, zeigte sich der Elster und fragte sie, wie man es machen müsse, um sich solche […]

Die Vogelscheuche

Die Raben rufen: „Krah, krah, krah! Wer steht denn da, wer steht denn da? Wir fürchten uns nicht, wir fürchten uns nicht vor dir mit deinem Brillengesicht. Wir wissen ja ganz genau, du bist nicht Mann, du bist nicht Frau. Du kannst ja nicht zwei Schritte gehn und bleibst bei Wind und Wetter stehn. Du […]

Die Scharen von mächtigen Raben

Es fliegen im Abend tief über die Ähren Die Scharen von mächtigen Raben, Wie Geheimnisse lautlos, die sich begraben, Wie Gedanken, die sich im Zwielicht mehren. Und es hängen die Ähren zum Straßengraben, Als ob sie Sehnsucht nach Menschen haben. Es steht noch ein Mäher im Klee, im dunkeln; Du hörst nicht die Sense, du […]

Die zwei Raben

Der Rabe fliegt zum Raben dort, Der Rabe krächzt zum Raben das Wort: »Rabe, mein Rabe, wo finden wir Heut unser Mahl? Wer sorgte dafür?« Der Rabe dem Raben die Antwort schreit: »Ich weiß ein Mahl für uns bereit; Unterm Unglücksbaum auf dem freien Feld Liegt erschlagen ein guter Held.« – »Durch wen? weshalb?« – […]

Hugin und Munin

Dem Gott des Nordens, Odin, stand Ein Rabenpaar zur Seite, Der Eine Hugin zubenannt Und Munin hieß der Zweite; Es trug sie ihrer Flügel Schwung Durch alle Zeit und Schranke.- Munin war die Erinnerung, Und Hugin der Gedanke. Treu wurde durch sein Rabenpaar Dem Gott alltäglich Kunde Was in der Welt geschehen war – Daß […]

Rabenvögel: © 2018 Frontier Theme